Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Zentrum für Gefäßmalformationen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
10
2
 
vorheriges Bild 1 von 5 nächstes Bild

Was ist eine AVM?

Arteriovenöse Malformationen (AVM) sind Gefäßfehlbildungen zwischen Arterien und Venen. Hierbei fehlen die Kapillaren zwischen den Arterien und Venen, so dass die abführenden Venen durch den erhöhten Blutdruck und –fluss meist deutlich erweitert sind.

Neben Gefäßfehlbildungen im Gehirn können AVM am Körper zu Schmerzen, Schwellungen, Schweregefühl, Temperaturmissempfindungen, Taubheit und Bewegungseinschränkungen im Bereich von Gelenken führen. Außerdem kann eine AVM stark bluten, sich entzünden und zu Thrombosen in den Gefäßaufweitungen führen.

Letzte Änderung: 30.10.2015 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
AVM-Logo
 
 
 
 
Kontakt
Zentrum für Gefäßmalformationen

Otto-von-Guericke-Universität
Medizinische Fakultät
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg

Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin
Assistenzärztin Joanna Rabczak
Tel.: 0391 6713199
Fax: 0391 6713029
E-Mail: Frau Rabczak
 
 
 
 
Unsere Partner

Deutsche Akademie für Mikrotherapie



Logo